Sprache: Polski | Deutsch
caresenior24.de

Rechte von Pflegenden: Vollmacht

Rechte von Pflegenden: Vollmacht

Das Leben ist voll von den Überraschungen, nicht immer aber nur von diesen angenehmen. Schlaganfall, Demenz, andere stark einschränkende Krankheiten – dann kann es nötig sein dem pflegenden Familienangehörigen eine Vollmacht zu erteilen. Er hat damals viele Möglichkeiten, um den Pflegebedürftigen, aber auch sich selbst zu entlasten. Unser Service Caresenior24 bietet Ihnen nicht nur den Zugang zum Kontakt mit den osteuropäischen Pflegerinnen an. Wir möchten auch Ihnen bei der Erledigung der wichtigsten Dingen helfen. Deshalb können Sie uns ganz kostenlos z.B. nach mehr Informationen über Vollmacht fragen.

Welche Vollmachten gibt es?

  •  

Der Pflegebedürftige erteilt eine Vollmacht in allen Lebensbereichen einer oder mehreren Personen. Sie dürfen dann ohne spezielle Befugnisse oder Aufgaben entscheiden.

  •  

Sie betrifft die Situationen, wenn der Pflegebedürftige über die Geschäfts- und Handlungsunfähigkeit (festgestellt durch Arzt) verfügt. Nur die zuverlässigen Personen sollen gewählt werden, weil sie ganz viele Rechte damit bekommen. Die Kompetenzen können aufgeteilt werden, z.B. eine Person kann für Vermögungsfragen verantwortlich sein und andere für Gesundheitsangelegenheiten.

  •  

Sie betrifft den Zugriff zu den Konten und Schließfächer. Die Kompetenzen können hier auch aufgeteilt werden, z.B. Berechtigung zu Einzahlungen und Abhebungen oder Kontoauflösungen.

  •  

Hier kann sich ein Pflegebedürftiger für den gesetzlichen Pflegeperson entscheiden. Er kann auch sich entschließen eine Person zu weisen, die auf keinen Fall sein Betreuer werden soll. Wichtig ist, dass die Pflege immer durch das Vormundschaftsgericht kontrolliert wird.

Wie sollte man die Vollmacht erledigen?

Die Vollmacht kann formlos erteilt werden, aber man soll auf folgende Dingen achten:

  • Eine Vollmacht wird nur als Original gültig betrachtet. Es ist dann eine gute Idee, um sie sicher bei einer Vertrauensperson oder beim Notar aufzubewahren.
  • Sie brauchen keine notarielle Beglaubigung.  Sie kann aber Ihnen Sicherheit für solche Situationen geben,  wenn die Vollmacht angezweifelt wird.
  • Möchten Sie die Vollmacht im Ernstfall sicherstellen, kann diese Vollmacht in ein zentrales Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer eingereicht werden.  Die Kosten sind nicht zu hoch – ca. 13 Euro.
  • Seine Vollmacht kann auch bei der Abteilung Vormundschaftsangelegenheiten sichergestellt werden.

Brauchen Sie mehr Informationen über die Vollmacht, fragen Sie unser Service Caresenior24 danach. Ihnen steht auch eine Broschüre  des Bundesjustizministerium oder Glossar der Bundesnotarkammer zur Verfügung.



Jobs



Menu: Home Personen, die in der Betreuung bedürfen Betreuerinnen Über Firma Kontakt
Dokumente: Widerrufsbelehrung Datenschutzerklärung Inpressum AGB
Copyright © caresenior24.de 2015. All rights reserved.